Autorenarchiv

Jour fixe am 10.10.2017 documenta Nachlese

Liebe Freundinnen und Freunde der documenta, intensive, aufwühlende und zum Ende hin aus dem Ruder laufende, emotionale documenta-Wochen liegen hinter uns. Unsere Einladung zur Unterstützung der Verabschiedung der documenta ist sehr positiv wahrgenommen worden, uns haben etliche Rückmeldungen dazu erreicht, auch von Urlaubern, die gerne teilgenommen hätten und vom documenta-Team. Diesen documenta-Sommer vergisst sicherlich so schnell niemand, der Nachhall wird uns noch lange beschäftigen. Unser nächster Jour fixe am 10. Oktober um 19.30 Uhr im Stadtteilzentrum West in der Elfbuchenstraße 3 wird sich darum mit einer Nachlese der documenta beschäftigen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Aufruf: Kommt zum Abschluss der documenta 14 zum Fridericianum!

Liebe Mitglieder und Interessenten des documenta forums, der documenta! Die documenta14 hat eine stürmische letzte Woche. Der Vorstand wurde angesprochen, ob es keine Stellungnahme des documenta forums zu der Debatte um das Defizit der documenta 14 gäbe. Eine Stellungnahme ging an die HNA, wurde aber leider noch nicht verwendet. Daher zur Information als Anhang.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Finanzielles Defizit bei der documenta 14: Aufklärung und Besonnenheit

Das documenta forum tritt dafür ein, eine abschließende Bewertung der finanziellen Situation der documenta 14 in Athen und Kassel erst nach Vorlage des Berichts der Wirtschaftsprüfer vorzunehmen. Auch die Benennung der Verantwortlichen sollte erst nach Analyse der Fakten erfolgen. Jegliche Vorverurteilung könnte für die Institution documenta schädlich sein.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Jour fixe am 5.09.2017 „Dating The Chorus“

„Dating The Chorus“: Mitten im documenta 14 – Sommer wurde uns, dem Vorstand des documenta forums von einer Arbeitsgruppe des Chorus – das sind Kunstvermittler*innen der documenta 14 – die Veröffentlichung von „Dating The Chorus“ vorgestellt, die aus der Herausgabe von zwei Publikationen besteht.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Jour fixe am 12.07.2017 zu Gast: Dr. Birgit Jooss, Leiterin des documenta Archivs

Einladung Jour fixe am Dienstag, 12. Juli, 19.30 Uhr,

Wir freuen uns, dass wir die neue Leiterin des documenta Archivs, Dr. Birgit Jooss, zu Gast haben werden.

Sie wird sich vorstellen und uns zum Gespräch zur Verfügung stehen. Wie Sie wissen, haben wir uns in unserer Satzung ausdrücklich zur Förderung des documenta Archivs bekannt. So können wir auch darüber sprechen, welche Erwartungen Frau Dr. Jooss an das documenta forum hat.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Zum Tod von Dirk Schwarze

Dirk Schwarze war als Vorsitzender fast zehn Jahre lang das Gesicht des documenta-Forums. Mit großer Leidenschaft erfand er eine öffnende und erhellende Art der Vermittlung der zeitgenössischen Kunst und insbesondere der documenta. Wir haben Dirk Schwarze immer als authentisch erlebt. In klarer Gedankenstruktur vermittelte er seinen Sachverstand für die Gegenwartskunst. Dabei war er eher zurückhaltend, nie belehrend, doch auch heiter und freundlich, und gleichzeitig – wenn nötig – auch bestimmend, mit klarer Vorstellung, wo der Weg hinführen soll.

Volker Schäfer für den Vorstand

Jour fixe am 13.06.2017 “Was erwarten wir von dem neuen Kulturdezernat?”

Liebe Kunstfreundinnen und -freunde! Vor kurzem erreichte uns folgende Einladung des Kulturnetzes:

Was erwarten wir von dem neuen Kulturdezernat? – Perspektiven der Kulturpolitik

Dienstag, den 13.06.2017, 18.00 – 20.30 Uhr, Ort: Südflügel im Kulturbahnhof, Franz-Ulrich Straße 6

Veranstalter: KulturNetz Kassel e. V. in Kooperation mit weiteren Kulturgesellschaften

 

Diesen Beitrag weiterlesen »

Beuys. Ein Film von Andres Veiel

In Kooperation mit dem documenta Archiv, dem documenta forum und der Stiftung 7000 Eichen zeigt das Gloria die Premiere des Beuys-Films in Anwesenheit von Andres Veiel

Beuys. Der Mann mit dem Hut, dem Filz und der Fettecke. 30 Jahre nach seinem Tod erscheint er uns als Visionär, der seiner Zeit voraus war. Geduldig versuchte er uns schon damals zu erklären, dass „Geld keine Ware sein darf“. Er wusste, dass der Geldhandel die Demokratie unterwandern würde. Doch mehr als das. Beuys boxt, parliert, doziert und erklärt dem toten Hasen die Kunst. Wollen Sie eine Revolution ohne Lachen machen? fragt er grinsend. Sein erweiterter Kunstbegriff führte ihn mitten in den Kern auch heute relevanter gesellschaftlicher Debatten.

Debatte über documenta-Institut

Das documenta forum regt an, auch Kasseler Bürger und Kunstinstitutionen in die Standortfrage einzubeziehen. Volker Schäfer, unser 2. Vorsitzender in einer Stellungnahme in der HNA vom 6. Mai

Diesen Beitrag weiterlesen »

Jour fixe am 9.05. und zum Beuys-Film am 11.05.2017

Liebe Freundinnen und Freunde der Kunst, des documenta forums … und von Beuys? Die letzte Einladung ist noch fast warm, vielen Dank auch für die zahlreiche Teilnahme. Es war schön, gemeinsam Athen zu reflektieren und den Gästen des Abends, die Athen noch vor sich haben, so eine Portion Information und viele Bilder-Eindrücke mitgeben zu können.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Jour fixe am 18.04.2017 erste Eindrücke aus Athen

Am 18. April um 19.30 Uhr im Stadtteilzentrum West, Elfbuchenstraße 3 statt – diesmal im oberen Stockwerk in dem größeren Raum. Wir möchten uns über die Kunst, die Stadt, die Erlebnisse und Eindrücke während unserer Tage in Athen unterhalten. Und bereiten dazu eine Auswahl an Bildern vor. Jeder ist herzlich eingeladen, sich an den Erfahrungen zu beteiligen oder vor der geplanten Reise nach Athen zu informieren. Auch mit ganz praktischen Tipps können wir weiter helfen. Gäste sind willkommen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Fragen an die Oberbürgermeister-KandidatInnen zu ihren kulturpolitischen Positionen

Am 5.3.2017 haben die Kasseler BürgerInnen mit Christian Geselle einen neuen Oberbürgermeister gewählt. In der Vergangenheit hat das KulturNetz Kassel dazu Kulturpolitische Foren veranstaltet: in Podiumsdiskussionen wurden die  KandidatInnen ihre Vorstellungen präsentiert und mit dem Publikum diskutiert.

Bei dieser Wahl entschied sich das KulturNetz für einen anderen Weg: Vor der Wahl die KandidatInnen in Kooperation mit dem documenta forum zu ihren kulturpolitischen Positionen befragt:
Diesen Beitrag weiterlesen »

Jour fixe am 14.03.2017 Gespräche rund um die documenta 14

Am 14. März um 19.30 Uhr findet unser Jour fix im Stadtteilzentrum West, Elfbuchenstraße 3 statt – diesmal im oberen Stockwerk in dem größeren Raum. Es wird ein Jour fixe der etwas anderen Art, da wir diesmal kein spezielles Thema, keinen speziellen Gast haben. Sondern miteinander ins Gespräch kommen wollen – mit allem rundum die documenta 14.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Jour fixe am 14.02.2017 zu Gast: Frau Dr. Jooss und Frau Rhiemeier

Am  14. Februar um 19.30 Uhr findet unser Jour fix im Stadtteilzentrum West, Elfbuchenstraße 3 statt. Als Gäste haben Frau Dr. Jooss und Frau Rhiemeier zugesagt, es verspricht also wieder ein sehr informativer Abend zu werden.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Besuch in der Bundeskunsthalle Bonn zur Gregor Schneider-Ausstellung

Das documenta forum in der Kunsthalle - Ausstellung von Gregor Schneider

Das documenta forum in der Kunsthalle - Ausstellung von Gregor Schneider - v.l.n.r.: Miki Lazar, Regina Oesterling, Renate Pfromm, Harald Kimpel, Jörn Budesheim, Angela Makowski, Kirsten Uchman, Lutz Freyer, Silvia Freyer, Michael Evers, Kersti Schwarze, Karin Stengel

Im Januar 2017 unternimmt das documenta forum einen Ausflug nach Bonn in die Bundeskunsthalle zur Ausstellung von Gregor Schneider “Wand vor Wand”.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Jour fixe am 10.01.2017 zu Gast: Andrea Linnenkohl, Assistentin von Adam Szymczyk

Am 10. Januar um 19.30 findet unser Jour fix im Stadtteilzentrum West, Elfbuchenstraße 3 statt. Unser Ehrenmitglied Karl Oskar Blase ist im Alter von 91 Jahren am 27. Dezember 2016 verstorben. Wir wollen daher unser Treffen mit einem Gedenken an ihn beginnen. Zum Start in das documenta-Jahr 2017 hat sich die Assistentin des künstlerischen Leiters, Andrea Linnenkohl, spontan bereit erklärt, zu uns zu kommen und mit uns über den Stand der documenta-Planung drei Monate vor dem Start zu sprechen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Der Grafiker und Maler Karl Oskar Blase starb 91jährig

Miki Lazar und Karl Oskar Blase; Foto: Gert Hausmann

Miki Lazar und Karl Oskar Blase; Foto: Gert Hausmann

Seit längerer Zeit schon war Karl Oskar Blase an den Rollstuhl gefesselt. Doch, wo immer er es ermöglichen konnte, ließ er sich zu Ausstellungseröffnungen und Preisverleihungen fahren.

Und als er vor über einem Jahr anlässlich seines 90. Geburtstages selbst geehrt wurde und den Wappenring der Stadt Kassel sowie die Ehrenmitgliedschaft des documenta forums erhielt, da konnte er die Ehrungen noch vollen Herzens genießen … (Dirk Schwarze)

weiter lesen bei dirkschwarze.net

Informationsveranstaltung zum ‘Parthenon der Bücher’

Das documenta forum hatte für diese Veranstaltung den großen Saal des Stadtteilzentrums angemietet, das war auch gut so. Ca. 80 Personen interessierten sich für dieses Projekt der documenta 14 von der Künstlerin Marta Minujin. Es gab nicht nur umfangreiche Informationen, sondern auch eine neue Kiste Bücherspenden für das Projekt. Elena Parwan und Caroline Kim vom documenta 14 -Team nahmen diese gerne in Empfang.

Foto: Gert Hausmann

Jahresbericht 2016

Zwei Schwerpunktthemen begleiteten uns durch das Jahr. Das eine war die Vorbereitung und Organisation unseres Beitrages zur Museumsnacht. Das andere war die Neuaufstellung des documenta Archivs.

Foto: Gert Hausmann; Museumsnacht-2016

Foto: Gert Hausmann; Museumsnacht-2016

Lassen Sie mich mit dem Programm zur Museumsnacht beginnen. Doch dazu muss ich etwas ausholen.

Seit 2008 hat das documenta forum regelmäßig mit eigenen Beiträgen an den Veranstaltungen der Museumsnacht teilgenommen. In den ersten Jahren hatten das documenta forum und die Stiftung 7000 Eichen gemeinsam Stände in der documenta-Halle aufgebaut. Das documenta forum stellte sich vor, bot Publikationen an und zeigte Fotos und Filme zur documenta-Geschichte. Besonders erfolgreich war die Präsentation von Bildern, die Kasseler Bürger auf der Grundlage eines Aufrufs zur Verfügung gestellt hatten. Den allergrößten Ansturm hatten wir, als wir in den Südflügel des Kulturbahnhofs ausweichen mussten und dort den Film „Der Lauf der Dinge“ (Kettenreaktion) von Fischli/Weiss zeigen konnten.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Jour fixe 13.12.2016 Der Parthenon der (verbotenen) Bücher

Schwerpunkt am 13. Dezember, 19.30 Uhr, soll das Projekt “Der Parthenon der Bücher” sein. Frau Prof. Nicola Roßbach und eine Gruppe von Studenten, die an der Uni Kassel die Listen der verbotenen Bücher für die documenta 14 bearbeiten, werden ihr Projekt und ihre Arbeitsweise vorstellen. Daran soll sich eine Diskussion anschließen. Dieser Jour fixe wird als offene Veranstaltung angesetzt, Gäste, das heißt Nicht-Mitglieder, sind herzlich willkommen. Jeder Teilnehmer an der Veranstaltung wird gebeten, für die Sammlung der verbotenen Bücher (Bücher, die verboten sind oder waren) ein Exemplar mitzubringen und in zwei oder drei Sätzen zu erläutern.

Rückblick: Die Veranstaltung wurde – mit rund 60 Mitgliedern und Gästen – ein voller Erfolg. Viele hatten ein Buch zur Sammelaktion mitgebracht und stellten in persönlichen Worten ihr “verbotenes” Buch vor. Und die Präsentation der Studierenden war professionell. Prof. Nikola Roßbach und ihre Studenten führten sehr gut in das Bücherprojekt ein.