Jour fixe am 15.11.2017 Mitgliederversammlung

Liebe Mitstreiter*innen der Kunst und documenta, so schnell verfliegt die Zeit, schon wieder ist fast ein Jahr vergangen. Wir laden daher zu unserer Mitgliederversammlungein. Sie wird diesmal wegen der Eröffnung des Documentarfilm- und Video-Festivals am 14.11. auf MITTWOCH, den 15.11.verlegt! Treffpunkt um 19:30 Uhr im Stadtteilzentrum West, Elfbuchenstr. 3

Zur Tagesordnung:

  1. Bericht des Vorstands
  2. Bericht des Schatzmeisters
  3. Bericht des Rechnungsprüfers
  4. Entlastung des gesamten Vorstands
  5. Planungen zum Besuch der Ausstellung
    Bestandsaufnahme Gurlitt – Der NS-Kunstraub und die Folgen

    in der Bundeskunsthalle in Bonn am 25. November
  6. Ideensammlung für die Aktivitäten des documenta forums 2018

Sicherlich beschäftigt viele von Ihnen/euch die Frage nach der Nachfolge von Dirk Schwarze als 1. Vorsitzendem. Nachdem er uns als Vorstand im Frühjahr über die Schwere seiner Erkrankung informiert und gebeten hatte uns um die Neubesetzung zu kümmern, haben wir viele Gespräche geführt. Uns war auch klar, dass diesem Amt viel Verantwortung zukommt und diese Entscheidung Zeit braucht, insbesondere nachdem Dirk Schwarze es so lange mit so viel Engagement, Wissen und Souveränität ausgefüllt hat.  Wir sind zuversichtlich, bald eine geeignete Persönlichkeit vorstellen zu können, die für den Vorsitz des documenta forums kandidieren wird. Im Dezember freuen wir uns dann auf den Jour fixe mit der designierten documenta Professorin Nora Sternfeld

http://www.kunsthochschulekassel.de/personen/personen-details/person/sternfeld-nora.html

https://www.uni-kassel.de/uni/universitaet/pressekommunikation/neues-vom-campus/meldung/article/documenta-professur-universitaet-kassel-beruft-nora-sternfeld.html

Unsere voraussichtlichen Jour fixe-Termine für das Jahr 2018:

16.01.  13.02.  13.03.  10.04.  08.05.  12.06.  14.08.  11.09.  16.10.  14.11.  11.12.

Mit warmen Grüßen in die trüben Tage

Regina Oesterling, für den Vorstand Volker Schäfer, Horst Schween, Jörn Budesheim, Lutz Freyer, Gila Kolb und Miki Lazar

Kommentieren