Das documenta forum begrüßt Bekanntgabe der Interims-Geschäftsführung für die documenta

Das documenta forum in Kassel begrüßt die Bekanntgabe einer Interims-Geschäftsführung für die documenta und Museum Fridericianum gGmbH. Eine Vakanz zu verhindern ist sicher ein wichtiger Schritt auch in Bezug auf Planung der d15 im Jahr 2022.

Wolfgang Orthmayr wird es nicht einfach haben, sich in die Arbeits- und Planungsstrukturen der Weltkunstausstellung documenta einzuarbeiten. Es wird dabei wichtig sein, die Organisation der gGmbH und das Wissen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter um die Abläufe zu sichern und zu verstetigen. Dazu gehört auch die Verbesserung der Kommunikation zwischen Gesellschaftern und dem Team der Organisatoren. Nur dies bereitet einer neuen künstlerischen Leitung den Boden für eine erfolgreiche Ausstellung. Die Einberufung der Findungskommission dafür dürfte eine der vordringlichen Aufgaben sein. Dabei wünschen wir ihm viel Erfolg.

Das Ziel sollte es sein, eine schnelle Aufhebung der Interimslösung zu erreichen und eine hochqualifizierte, kompetente und langfristig handelnde Person zu gewinnen, damit die Marke documenta nach den Beschädigungen der letzten Monate, auch von Seiten der Gesellschafter, in eine erfolgreiche Zukunft geführt werden kann.

10.04.2018
Jörg Sperling, 1.Vorsitzender

Fotoquelle Wolfgang Orthmayr, PM Stadt Kassel

Kommentieren