Das documenta forum, Kassel ist erfreut über die lange fällige Entscheidung der Stadtverordneten zum Standort für das geplante documenta Institut

Dieser Beschluss für den Karlsplatz ermöglicht endlich die öffentliche Ausschreibung der Bauplanung. Er sichert damit die Perspektive für das in Kassel und die documenta so wichtige Bauprojekt des Institutes.

Gerade in der gegenwärtigen Diskussion um die Aufarbeitung der ersten documenta Ausstellungen zeigt sich die Notwendigkeit für ein außeruniversitäres internationales Institut.

Mit der neuen Leiterin des documenta Archivs und der Besetzung der längst ausgeschriebenen Professorenstellen besteht jetzt die Chance, auch in Kooperation mit der Kunsthochschule, das Institut zügig auszugestalten und konzeptuell auf eine breite Basis zu stellen.

Das demokratische Ringen einer Mehrheitsfindung für den Standort muss nun fortgesetzt werden im Entscheidungsprozess für den besten Entwurf. Das sollte auch für die Bauablaufplanung gelten, damit die Anlieger nicht mehr als notwendig belastet werden.

Die Perspektive für einen besonderen Bau im Herzen der Stadt und in der Nähe der wichtigsten documenta Standorte ist nun deutlich erkennbar.

12.05.2020
Der Vorstand des documenta forums, Kassel e.V.
Jörg Sperling
01788806300
xsperling@aol.com