Jour fixe 13.12.2016 Der Parthenon der (verbotenen) Bücher

Schwerpunkt am 13. Dezember, 19.30 Uhr, soll das Projekt “Der Parthenon der Bücher” sein. Frau Prof. Nicola Roßbach und eine Gruppe von Studenten, die an der Uni Kassel die Listen der verbotenen Bücher für die documenta 14 bearbeiten, werden ihr Projekt und ihre Arbeitsweise vorstellen. Daran soll sich eine Diskussion anschließen. Dieser Jour fixe wird als offene Veranstaltung angesetzt, Gäste, das heißt Nicht-Mitglieder, sind herzlich willkommen. Jeder Teilnehmer an der Veranstaltung wird gebeten, für die Sammlung der verbotenen Bücher (Bücher, die verboten sind oder waren) ein Exemplar mitzubringen und in zwei oder drei Sätzen zu erläutern.

Rückblick: Die Veranstaltung wurde – mit rund 60 Mitgliedern und Gästen – ein voller Erfolg. Viele hatten ein Buch zur Sammelaktion mitgebracht und stellten in persönlichen Worten ihr “verbotenes” Buch vor. Und die Präsentation der Studierenden war professionell. Prof. Nikola Roßbach und ihre Studenten führten sehr gut in das Bücherprojekt ein.