Rückenwind für die Kultur: “Initiative für die Kultur in Deutschland”

“Kultur braucht Rückenwind, jetzt und nach der Pandemie mehr denn je. Denn auf uns wird ein Verteilungskampf um Aufmerksamkeit und Geld zukommen. Deshalb bedarf es jetzt einer starken Initiative zum Erhalt der Substanz unserer Kultur mit all ihren Facetten und in ihrer ganzen Vielfalt.”

So liest man es auf der Internetseite der Initiative für die Kultur in Deutschland e.V. Die Mitglieder planen eine wirkungsvolle deutschlandweite Kampagne. Die 2. Vorsitzende der Initiative, Annette Kulenkampff war die frühere Geschäftsführerin der documenta in Kassel, Ziel ist “sich mit der Kultur zu solidarisieren und ein starkes Zeichen für ihre Zukunft zu setzen.” Noch steckt die Seite hier und da in den Kinderschuhen, doch die Kampagne soll in Kürze vorgestellt werden und dann von Verbänden und Institutionen, Bekannten aus Kultur, Sport, Wirtschaft etc. verbreitet werden: “in sozialen Netzwerken oder klassischen Werbekanälen – die Kultur und ihre Akteur:innen sollen im ganzen Land wahrgenommen werden.” 

Unterstützung von Festspielhaus Baden-Baden, 1. FC Nürnberg und 2RAUMWOHNUNG

Für ihr Projekt haben die Initiator:innen aber bereits jetzt einige  prominente Unterstützer:innen gewinnen können, eine illustre Gesellschaft: Anna Blässe, Axel Brüggemann, Max Eberl, Mala Emde, 1. FC Nürnberg, Festspielhaus und Festspiele Baden-Baden, Ulrike Groos, David Hasert, Internationales Musikfestival Heidelberger Frühling, Konzerthaus Dortmund, Wilhelm Krull, Uwe Lyko alias Herbert Knebel, Kathrin Mädler, Micki Meuser, Petra Olschowski, Peter Raue, Marcel Reif, Hans Sarpei, Elisabeth Schweeger, Charlotte Seither, Sonia Simmenauer, Steven Sloane, Yann Sommer, Inga Humpe und Tommi Eckart (2RAUMWOHNUNG), Maren Zimmermann.

Inga Humpe und Tommi Eckart (2RAUMWOHNUNG) begründen ihr Engagement so:

»Kultur bedeutet Gemeinschaft. Musik bringt Menschen zueinander. Wir finden das wichtiger denn je: Wenn Kultur nicht lebensnotwendig wäre, hätte man sie schon längst wegrationalisiert. Trotzdem muss Kultur geschützt werden und gestärkt werden. Kultur ist Leben und Liebe, Kommunikation und Freiheit. Long live Kultur!«

Hier geht es zur Webseite: www.initiative-kultur-deutschland.de 


Bild: Screenshot und ©Image licensed by Ingram Image/adpic