Der Vorstand des documenta forums, Kassel, begrüßt den Aufruf zum Picknick für die Freiheit der Kunst in Kassel.

Am Dienstag, 7. August um 18.00 Uhr soll auf dem Opernplatz mit dem Picknick ein Zeichen für die Freiheit der Kunst in Kassel gesetzt werden. Die „documenta Stadt Kassel“ hat eine besondere Verpflichtung im Umgang mit Kunst auch im öffentlichen Raum. Es ist beruhigend zu sehen, dass viele Initiativen aus der Kunst- und Kulturszene sich dieser Verpflichtung mit einer solchen Aktion bewusst sind. Die documenta steht seit 1955 für die Freiheit der Kunst. Sie darf nicht populistischen Strömungen geopfert werden. Auf Standortentscheidungen für Kunstwerke dürfen diese Strömungen keinen Einfluss erhalten.