Museumsnacht 2019: documenta forum im Bodesaal – “geöffnet”

Zum Ausklang eines Kasseler Sommers gehört im September jeden Jahres traditionell die Museumsnacht. Im Jahr 2019 werden am Samstag, 7. September, die Türen der Museen, Galerien und kulturellen Institutionen bereits zum 17. Mal bis tief in die Nacht weit geöffnet sein. Wir vom documenta forum freuen uns unsere Gäste im Bodesaal des Hugenottenhauses begrüßen zu dürfen.

Angezogen von den zahlreichen Ausstellungen, Führungen, Lesungen sowie Kinderprogrammen, Musik-Bühnen, einem vielfältigen kulinarischen Angebot und einem anspruchsvollen, künstlerischen Rahmenprogramm werden in dieser Nacht wieder tausende Menschen aus Kassel und der Region zwischen 17 Uhr und 1 Uhr die Straßen, Plätze und Wege beleben. Die Museumsnacht ist inzwischen selbst eine Institution in Kassel geworden – eine sehr erfolgreiche mit vielen Fans aus der Stadt Kassel und dem Umland: durchschnittlich werden jedes Jahr zwischen 80.000 und 100.000 Besuche gezählt.

Thema: Öffnet Welten

Kulturdezernentin Susanne Völker erläuterte das Thema „Öffnet Welten“: „Museen und Kulturinstitutionen laden mit ihren Sammlungen und Exponaten zu Einblicken in die unterschiedlichen Bereiche unserer Welt ein. Malerei, Technik, Naturwissenschaften, Literatur oder Musik sind hierfür einige gute Beispiele. Aber dieses Motto betont ebenso die Bedeutung von Kunst und Kultur für eine offene und neugierige Haltung als Basis für eine weltoffene Gesellschaft. Die Museumsnacht ist eine großartige Gelegenheit, sich mit offenem Blick auf den Weg durch die Kasseler Kultur zu machen.“

“geöffnet”

Die Teilnahme an der Museumsnacht ist auch für das documenta forum ein Tradition. Am Samstag, den 7. September 2019 sind wir zu Gast im Hugenottenhaus! Für uns und unsere Gäste ist der Bodesaal noch einmal “geöffnet”. Thema des Abends sind Informationen, Gespräche, Fotos und Präsentationen zu Kunst und Kultur in Kassel. Wir freuen uns auf Sie!

Foto: R.Oesterling