Screenshot - https://socialsculpturelab.com/ Laptop: ©Image licensed by Ingram Image/adpic

Ein globales Labor zum 100. Geburtstag von Joseph Beuys, kuratiert von Shelley Sacks

Joseph Beuys gehört zu den bedeutendsten Künstlern des 20. Jahrhunderts. Am 23. Januar 1986 ist er gestorben, doch viele seine Ideen sind auch noch heute aktuell. Sein 100. Geburtstag im Jahr 2021 ist Anlass für viele Institutionen, diese Künstlerpersönlichkeit wiederzuentdecken. Kassel ist Joseph Beuys sicher in besonderer Weise verbunden, nicht nur wegen seines Projekts 7000 Eichen. Zum 100. Geburtstag planen Kassel-21 / Social Sculpture Lab ein globales Labor 2021. Es soll in Kassel und online stattfinden. Ziel der Initiative ist, sich aktiv mit dem „erweitertem Kunstbegriff“ von Beuys auseinanderzusetzen.

Die Kooperation Kassel21/Social Sculpture Lab holt Joseph Beuys ‚Soziale Plastik‘ in die Gegenwart

Am 15.01.21 äußerte sich Lena Pralle, die Leiterin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Museumslandschaft Hessen-Kassel gegenüber lokalo24: „Die Kooperation Kassel21/Social Sculpture Lab holt Joseph Beuys ‚Soziale Plastik‘ in die Gegenwart: Das künstlerische Konzept wird reflektiert, zugänglich gemacht und weiterentwickelt. Durch eine intensive, langjährige und multidimensionale Erforschung der Beuys’schen Ideen zur Sozialen Plastik bringt die Künstlerin Shelley Sacks die daraus gewonnenen Erkenntnisse in einem Lab in Kassel zusammen. Vom 19. Juni bis 26. September 2021 soll sich dies innerhalb und außerhalb der Neuen Galerie (MHK) und dem documenta archiv in einer Rauminstallation, verschiedenen Kunstaktionen und partizipativen „Verbindenden Praktiken“ zeigen. Dazu wird in den kommenden Tagen eine Projektwebsite der Künstlerin online gehen.“

Wenige Tage später ist die Seite online: socialsculpturelab.com

Ein Ort des Fragens, um „sozialen Honig“ zu machen

Auf der Seite heißt es: “Das Kassel-21 / Social Sculpture Lab – kuratiert von Shelley Sacks für das Documenta Archiv, die Neue Galerie, Kassel und die Stadt Kassel – ist ein globales Labor anlässlich des 100. Geburtstags von Joseph Beuys 2021. Es findet in Kassel und online statt, und bietet einen Ort des Fragens, um „sozialen Honig“ zu machen und sich aktiv mit dem „erweitertem Kunstbegriff“ von Beuys auseinanderzusetzen.”

Vorgestellt wird dort ein ausführliches Programm für das Jahr 2021. Geplant ist neben vielem anderen zum Beispiel ab Juni 2021 ein sogenannter “Survival Room – 100 Tage in der Neuen Galerie neben Joseph Beuys’ ‘Das Rudel'”. Der Survival Room ist ein experimenteller Arbeitsraum und ein Ort des Austauschs, eine “Basisstation” für Praktiken der „Sozialen Plastik“. Darüber hinaus kann man sich auf der Seite für partizipative Praktiken der „Sozialen Plastik“ anmelden, die bereits ab Januar 2021 fortlaufend angeboten werden.


“Auf einen einfachen Nenner gebracht, kann Beuys‘ gesellschaftstheoretisches Konzept umrissen werden als der Entwurf einer Idealgesellschaft („soziale Skulptur“) auf der Basis freier, kreativer und autonomer Individuen, in der sich der Mensch vom Diktat technischer und ökonomischer Rationalität befreit und im Rückgriff bzw. in der Rückbesinnung auf archaische und mythische Denkinhalte und Verhaltensweisen seine „wahre Natur“ verwirklicht. Das Medium, durch das dieses Ziel allein zu erreichen sei, ist für Beuys die Kunst.”

(Rainer Wick im kunstforum)


Bildquellen: Screenshot – https://socialsculpturelab.com/ Laptop: ©Image licensed by Ingram Image/adpic