Fragen an die Oberbürgermeister-KandidatInnen zu ihren kulturpolitischen Positionen

Am 5.3.2017 haben die Kasseler BürgerInnen mit Christian Geselle einen neuen Oberbürgermeister gewählt. In der Vergangenheit hat das KulturNetz Kassel dazu Kulturpolitische Foren veranstaltet: in Podiumsdiskussionen wurden die  KandidatInnen ihre Vorstellungen präsentiert und mit dem Publikum diskutiert.

Bei dieser Wahl entschied sich das KulturNetz für einen anderen Weg: Vor der Wahl die KandidatInnen in Kooperation mit dem documenta forum zu ihren kulturpolitischen Positionen befragt:

Die Fragen zur Übersicht:

Welche kulturpolitischen Schwerpunkte werden Sie setzen?
Als OB können Sie über die Zuschnitte der Dezernate entscheiden. Wo wollen Sie die „Kultur“ im Magistrat ansiedeln?

Themenfeld: Europäische Kulturhauptstadt

Wie stehen Sie zu einer Bewerbung Kassels als Europäische Kulturhauptstadt 2025?
Wie wollen Sie ein solches Bewerbungsverfahren in der Stadtgesellschaft, in der Politik und in der Verwaltung verankern?

Themenfeld: Freie Szene

Welche Vorstellungen haben Sie zur Förderung der freien Kulturszene?
Was halten Sie von der Idee einer Dynamisierung des Kulturetats für die Träger der freien Kunst- und Kulturarbeit in Kassel?

Themenfeld: Räume für Kultur

Kultur braucht Räume – und die sind in Kassel knapp geworden; nicht zuletzt durch die positive Wirtschaftsentwicklung. Welche Ideen haben Sie zur Sicherung und Entwicklung von Kulturstandorten in der Stadt?

Themenfeld: documenta Institut

Mit der Zusage des Bundes, zwölf Millionen Euro für Ausbau oder Neubau eines documenta-Instituts bereitzustellen, ist endlich grünes Licht für diese Investition gegeben worden. Wie wollen Sie dieses Vorhaben konkret angehen?

 

Die Antworten der KandidatInnen finden Sie auf der Seite des Kulturnetz > kulturnetz-kassel.de