23. Mai – Führung des documenta forums durch die Ausstellung: “Joseph Beuys und seine Initiative für direkte Demokratie”

1972 – nunmehr vor fast einem halben Jahrhundert – eröffnete Joseph Beuys sein „Büro für direkte Demokratie durch Volksabstimmung“ auf der documenta 5. Auf der folgenden documenta führte Beuys im Museum Fridericianum ein internationales Forum durch: mit Diskussionen, Workshops und Aktionen zu gesellschaftlichen, politischen und kulturellen Themenfeldern. Mit seinen Initiativen für Volksabstimmungen und für eine offene und unabhängige Hochschule reagierte Beuys auf damalige Entwicklungen in Gesellschaft und Politik.

Die Ausstellung im documenta archiv präsentiert Dokumente dieser Zeit: Selten gezeigte Fotografien und Archivalien, zum Beispiel Veranstaltungstexte, Korrespondenzen, Zeitungsausschnitte und Plakate. Die Exponate dokumentieren die Entstehung, Durchführung und Rezeption von Beuys‘ Beiträgen zu diesen beiden documenta Ausstellungen.

Am 23. Mai, 19.30 Uhr im documenta archiv, ist das documenta forum eingeladen zu einer exklusiven Führung durch die Ausstellung.

Bildquelle, Wikipedia: Joseph Beuys photographed by Rainer Rappmann