Aufruf: Kommt zum Abschluss der documenta 14 zum Fridericianum!

 

Liebe Mitglieder und Interessenten des documenta forums, der documenta! Die documenta14 hat eine stürmische letzte Woche. Der Vorstand wurde angesprochen, ob es keine Stellungnahme des documenta forums zu der Debatte um das Defizit der documenta 14 gäbe. Eine Stellungnahme ging an die HNA, wurde aber leider noch nicht verwendet. Daher zur Information als Anhang.

Außerdem möchten wir alle um etwas bitten. Es wird unter diesen Umständen keine offizielle Abschlussfeier dieser documenta geben. Bis um 19.30 Uhr gibt es eine letzte Veranstaltung http://www.documenta14.de/de/calendar/25022/eine-hommage-an-pavlos-fyssas im Fridericianum, das Team der documenta 14 (es ist nicht klar, wie vollständig) wird anwesend sein.

Nach allem, was das Team in den letzten Tagen überstehen musste ist sehr unter gegangen, dass sie über einen langen Zeitraum viel Herzblut, Schweiß und Arbeit in dieses Projekt gesteckt haben. Und deswegen einen würdigen, respektvollen Abschied verdient haben. Da sollte für das Ende dieser documenta etwas voneinander getrennt werden.

Wir möchten ein Zeichen setzen. Und laden alle ein, sich zu uns zu gesellen. Und zwar gegen 19.45 Uhr am Fridericianum, dort wird um 20 Uhr die documenta beendet. Wir werden anwesend sein und dem Team zeigen, dass wir uns mit ihnen von der documenta verabschieden wollen. Wir möchten alle Freunde der documenta bitten, daran teilzunehmen und jeden mitzubringen, der sich in dieser Geste wieder findet. Eine schöne Idee wäre es auch, wenn einige Sekt zum anstoßen mitbringen könnten. Und jeder eine Blume, die man dem Team überreichen könnte, als sichtbares Zeichen, warum wir gesammelt dorthin kommen. Dann hätten sie wenigstens einen bunten Strauß als Dankeschön für ihre geleistete Arbeit.

Wir würden uns sehr freuen, wenn sehr viele teilnehmen würden. Vielleicht ist auch eine kurze Rückmeldung möglich, damit wir einschätzen können, wie viele kommen. Ich, als Schriftführerin werde heute noch Blumen besorgen, die wir verteilen können.

Diese Aktion wird nicht öffentlich gemacht, da wir vermeiden wollen, dass die Kritiker (ich will damit nicht ausschließen, dass auch wir Positionen zu dieser documenta kritisch sehen) diese Aktion ins Gegenteil verkehren. Dafür hat es wirklich an anderer Stelle genug Raum gegeben.

Mit documenta-abschiedswehmütigen Grüßen
für den Vorstand Regina Oesterling

Video: Artort/youtube