Eine neue Ära der documenta – ruangrupa im Interview mit dem Goethe-Institut Indonesien

ruangrupa, ein im Kern zehnköpfiges Kollektiv aus Künstler*innen und Kreativen aus dem indonesischen Jakarta wurde im Februar 2019 zur Künstlerischen Leitung der documenta 15 ausgewählt. Das Goethe-Institut Indonesien hat mit dem Kollektiv eine Reihe von Gesprächen geführt, die man auf dem Youtube-Kanal des Instituts sehen kann. 

Praktiken und Organisationsstrukturen

Mit Farid Rakun und Daniella Fitria Praptono sprach das Goethe-Institut über die Entwicklung, Praktiken und Organisationsstrukturen von ruangrupa.

 

 

Kunstszene in Indonesien

In diesem Gespräch erklären Ade Darmawan und Reza Afisina, wie die documenta die Kunstszene in Indonesien und ruangrupa beeinflussen wird.

 

 

Kolonialismus, Kapitalismus und Patriarchismus

Ruangrupas Ansatz wird sich auf die heutigen Wunden konzentrieren, insbesondere auf die, die im Kolonialismus, Kapitalismus oder Patriarchismus wurzeln.